7. Juli 2018

Es ist schon erstaunlich: Im Mai war es deutlich sommerlicher als jetzt, aber so wie heute mag ich das Wetter am allerliebsten. Einen Himmel voller Wolken, dazu Sonne, Wind und nicht zu warm – einfach herrlich.

Wir haben eine mittellangkurze Runde gedreht, bis zum ersten Deichaufgang in Pogum, am Wasser zurück, durch den Hafen zum Wohnmobilplatz und durchs Dorf wieder nach Hause. Im Hafen haben wir eine halbe Stunde auf unserer momentanen Lieblingsbank verbracht; wir sitzen so gerne da und halten unsere Nasen in die Sonne.

Heute habe ich dort besonders auf die Schuhe der vorbei laufenden Touristen geschaut. Es ist schon erstaunlich, wie viele Menschen mit hellen Turnschuhen oder Schuhen mit weißen Solen, Sandaletten oder Absatzschuhen unterwegs sind. Ich denke dann immer, dass diese Menschen die außergewöhnlichen Stellen rund um unser schönes Dorf gar nicht finden können, weil sie mit solchen Schuhen bestimmt nicht ins Köttelland gehen werden. Ob sie nicht wissen oder ahnen, was sie alles verpassen? Ich bin so froh, dass wir unsere Kackschuhe haben und auf Wege, Köttel oder Matsch keinerlei Rücksicht nehmen müssen.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß