7. Juni 2019

Kutter Hinderk, oben auf dem Bild mit einer Gruppe Kinder und ihren Betreuern unterwegs, hat Geburtstag; er wird dieses Jahr 50. Ditzum wäre nicht Ditzum, wenn das nicht groß gefeiert würde, und zwar am Wochenende 21. bis 23. Juni, also schon in zwei Wochen.

Kutter Hinderk, der 1969 auf der Bültjer Werft hier in Ditzum gebaut worden ist, gehört heute der Ditzumer Haven- un Kuttergemeenskupp e. V., die zu seinem Geburtstag ein umfangreiches Programm vorbereitet hat. Ich habe leider kein Plakat und auch keine Seite mit dem gesamten Programm gefunden, die ich Euch verlinken könnte; ich schreibe deshalb das Folgende aus einem Artikel in der Rheiderland Zeitung ab (hier, nur mit Abo lesbar) – vielleicht möchtet Ihr ja gerne wissen, was Ihr zu Hinderks Geburtstag in Ditzum erleben könnt. Blöderweise steht in dem Artikel nicht, wo die einzelnen Programmpunkte stattfinden; ich vermute aber stark, dass alles im Hafen sein wird.

Edit: Inzwischen habe ich von Roland das Foto eines Handzettels mit dem vollständigen Programm bekommen; das Foto habe ich hier hochgeladen, so dass Ihr es Euch anschauen könnt. Meine Angaben habe ich entsprechend korrigiert bzw. fehlende Programmpunkte ergänzt. Vielen Dank, lieber Roland, für das Foto.

Freitag, 21. Juni 2019
19:00 Uhr: Gemütlicher Abend mit dem singenden Wattführer Albertus Akkermann und Songwriter Jürn Cornelius

Samstag, 22. Juni 2019
10:30 Uhr: Offizielle Eröffnung mit Sektempfang. Grußwort des Schirmherrn Jakobus Baumann
12:00 Uhr: Eintopfessen

14:00 bis 18:00 Uhr: Shanty-Chor 'Hiesfeld', zudem Emsfahrten mit den Kuttern 'Heike' und 'Hinderk'
Bei Hochwasser besucht der Seenotkreuzer 'Alfried Krupp', der schon bald nach vielen Jahrzehnten außer Dienst gestellt wird, den Ditzumer Hafen
18:00 Uhr: FaRuna (Mittelalterlicher Folk)
20:30 Uhr: Band 'Faders up'

Sonntag, 23. Juni 2019
11:00 Uhr: Frühschoppen mit Shanty-Chor 'Vör Anker', zudem Emsfahrten mit den Kuttern 'Heike' und 'Hinderk'
14:00 bis 18:00 Uhr: Shanty-Chor aus Bingum, Programm am Hafen
15:00 Uhr: Krabbenpul-Wettbewerb zwischen Mitgliedern der Ditzumer Haven-un Kuttergemeenskupp e. V. und Mitgliedern des Fischereimuseums aus Termunterzijl

Ansonsten
Samstag und Sonntag: Maritime Bilderausstellung von Andreas Kruse und Armin Angert auf der Bültjer-Werft Flohmarkt, Hüpfburg, Bücherbasar, Kleiderstände sowie Knotenkunde

Geführte Besichtigung der Bültjer Werft am Sonntag um 15:00 und um 17:00 Uhr

Ansonsten gibt es zu berichten, dass wir heute zum ersten Mal gesehen haben, dass zwei Schafdamen richtig aufeinander losgegangen sind. Wir wissen nicht, was dazu geführt hat, aber Griselda und eine andere Schafdame hatten ordentlich Krach. Die beiden haben sich solange gestritten, bis ein drittes Schaf dazwischen gegangen ist (wörtlich!) – danach war dann Ruhe.

Wenn übrigens die Bilder heute vielleicht ein bisschen anders als sonst aussehen: Mein heißgeliebter Bildschirm ist kaputt und wir warten auf das Austauschgerät. Solange habe ich einen alten Bildschirm von uns in einem seltsamen Format (21:9), auf dem ich die Bilder lange nicht so gut sehen und bearbeiten kann wie auf meinem normalen Bildschirm, der sehr groß ist. Der Ersatzbildschirm ist zwar gleich breit, aber viel weniger hoch.

Mein normaler Bildschirm ist von Philips und ich hatte dort eine Supportanfrage gestellt, da der Bildschirm plötzlich Pixelfehler hat. Als sie Supportanfrage raus war, fiel uns dann auf, dass der Bildschirm älter als zwei Jahre und damit aus der Garantie raus ist. Philips hat auf meine Support-Anfrage reagiert und um Übermittlung des Kaufbeleges gebeten, um den Garantieanspruch zu überprüfen. Das haben wir aber nicht gemacht, weil die Garantie ja abgelaufen war – dachten wir.

Ein paar Tage später klingelte das Telefon und ein sehr netter Herr von Philips war dran. Da wir auf die Mail noch nicht geantwortet hatten, wollte er nur Bescheid sagen, dass auf unserem Bildschirm drei Jahre Garantie sind, was uns sicherlich nicht klar wäre. Er hat sich von uns die Seriennummer des Bildschirms geben lassen und konnte anhand derer direkt sagen, dass wir einen Garantieanspruch haben, weil der Bildschirm vor weniger als drei Jahren hergestellt worden ist. Ist das nicht total nett? Philips hätte das ja auch auf sich beruhen lassen können, dann hätten sie mir keinen neuen Bildschirm schicken müssen. Nun ist er aber Dank des netten Herrn vom Support schon unterwegs, der defekte Bildschirm wird dann mitgenommen, und ich kann meine Bilder bald wieder ordentlich bearbeiten.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß