Ditzum

7. Mai 2016

Ich überlege schon die ganze Zeit verzweifelt, wie die Überreste eines Krebses heißen, also die leere ‘Hülle’ – aber es fällt mir absolut nicht ein. Sehr doof, denn genau so eine ‘Hülle’ haben wir am Ufer gefunden. Wir glauben zumindest, dass sie von einem Krebs ist.

Eigentlich wollten wir gar nicht, aber wenn sich ein Maisamstag anfühlt wie ein traumhafter Sommertag, muss man raus. Dabei hatte ich ein typisches Samstagsprogramm geplant mit Wäsche waschen und draußen aufhängen, Brot und Kuchen backen, einkaufen und noch diversem anderen Kleinkram. Einkaufen und Kleinkram haben wir ersatzlos gestrichen, Kuchen und Wäsche schon ganz zeitig angesetzt und das Brot auf Nachmittags verschoben (inzwischen ist es fertig). Wie hat meine Oma immer gesagt? Man muss Prioritäten setzen. Die lagen heute eindeutig draußen.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß