8. April 2017

Ein wunderschöner und sehr schaflastiger Spätnachmittagsspaziergang. Wenn Ihr Lust auf viele Schafbilder und herrliche Wolken habt, seid Ihr hier goldrichtig.

Die letzte Woche war nicht wirklich meine (ich glaube, das hat man beim letzten Beitrag leider auch etwas gemerkt), aber seit heute wird es wieder – hoffe ich. Wir hatten einige schlaflose Nächte, was die Tage lang und anstrengend macht. Deshalb waren wir heute morgen auch zu müde zum raus gehen, aber heute Nachmittag sind wir dann doch losgezogen. Zum Glück.

Als erstes gibt es zu vermelden, dass unsere kleine Fähre ihren Betrieb wieder aufgenommen hat. Sie war wie jedes Jahr am Ende des Winterfahrplans zu Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten auf der Werft; seit heute ist sie frisch überholt und nach Sommerfahrplan wieder unterwegs. Mehr zur Fähre und einen Link zum Sommerfahrplan findet Ihr hier.

Am Deich gibt es zwei neue Lämmchen; eines ist gestern geboren und eins muss kurz bevor wir losgezogen sind auf die Welt gekommen sein. Seiner Mama sah man die Spuren der Geburt noch an und das Lämmchen hatte noch eine deutlich rote Nabelschnur. Es stand schon und machte auch ein paar Schritte, aber hin und wieder verhedderte es sich in seinen Beinen und plumste um – das sah total goldig aus. Es hat sich aber immer wieder aufgerappelt. Natürlich haben wir uns fern gehalten; die Bilder habe ich per Zoom gemacht.

Die Fütterung der Schafe haben wir auch mitbekommen; der Herr der Schafe kam mit einem großen Sack Leckereien. Das gibt immer ein Geblöke, Gerenne und Gedränge, das ist unglaublich. Die Schafe kennen ihn ganz genau und flitzen los, sobald sie ihn sehen.

Die Nicht-Schafbilder sind Bilder, bei denen ich den schönen Spätnachmittagssonnenstand ausgenutzt habe.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß