8. Dezember 2015

Heute gab es die Belohnung für die brav durchgestandenen grauen Tage: Traumwetter. Wobei es noch arg nass und damit matschig draußen war, weshalb wir unsere übliche Route zugunsten fester Wege umgestellt haben. Aber auch auf denen war es einfach herrlich.

Wir sind durch den Hafen, am Wohnmobilplatz vorbei und dann hinterm Deich Richtung Emssperrwerk gelaufen, allerdings nur die halbe Strecke. Wir sind nämlich ewig bei den Schafen stehen geblieben, die hinterm Wohnmobilplatz am Deich waren.

Eines der Schafe war ein Schafsbock (ohne Stempelkissen), der sich wohl gerne seiner Angebeteten genähert hätte. Diese war auch nicht wirklich abgeneigt und ließ ihn ziemlich nahe ran, um dann Reißaus zu nehmen, immer und immer wieder. Zwischendurch eine kleine Fresspause und dann ging das Spiel von vorne los. Ob die beiden schließlich doch noch zusammen gefunden haben, wissen wir nicht; irgendwann sind wir dann doch weiter gegangen.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß