8. Juli 2017

Heute war er also, der große Tag der Filmaufnahmen, mit dem deswegen gesperrten Weg hinter unserem Haus. Was soll ich Euch sagen? Nichts war, rein gar nichts. Ich frage mich jetzt, warum eine offizielle Bekanntmachung seitens der Gemeinde erfolgt ist über etwas, das gar nicht stattgefunden hat.

Es war nichts abgesperrt, es haben keine Fahrzeuge auf dem Deichverteidigungsweg geparkt (was wohl so geplant war), nichts. Im Hafen konnte man auf dem Werftgelände ein bisschen was erahnen, aber wirklich zu sehen war nichts. Gestern hatte es, wie ich unserer Rheiderland Zeitung entnehmen konnte, wohl schon die erste Runde Dreharbeiten gegeben und das Filmteam wird wohl auch noch länger beschäftigt sein. Gerüchteweise soll am Montag auf dem Hermann-Tempel-Platz der Catering-Truck des Teams parken und für nächsten Samstag ist ja nochmal eine Sperrung hinter unserem Haus angekündigt. Ob sie dann wohl tatsächlich stattfinden wird?

Dieter und ich waren heute morgen ein bisschen draußen; eigentlich wollten wir unsere übliche Runde laufen, aber ich war irgendwie arg müde und habe schon am Schöpfwerk schlapp gemacht. Wir sind dann noch durch den Hafen gegangen, haben da eine Weile auf einer Bank gesessen und sind, als Regen eingesetzt hat, wieder nach Hause gegangen.

Im späten Mittag bin ich dann nochmal in den Hafen geradelt; ich wollte gucken, ob man jetzt vielleicht etwas sehen kann. Viel war auch da nicht zu sehen, aber immerhin habe ich zwei Schauspieler abgelichtet, leider etwas unscharf. Ich hatte auch ein schärferes Bild gemacht, aber auf dem hat einer der Schauspieler so furchtbar gegähnt, dass es wirklich sehr unvorteilhaft war. Obwohl es, wenn ich jetzt so darüber nachdenke, das ganze Filmunterfangen schon sehr deutlich zeigt: Einfach nur langweilig.

Auf dem Weg heute morgen ist einer aus dem Filmteam an uns vorbei gelaufen; man erkennt die Leute immer an den wichtigen Walkies an ihrem Gürtel und dem noch wichtigeren Gesichtsausdruck. Wir sagen immer freundlich 'Moin', wenn uns jemand begegnet, aber die Filmleute antworten nie, wirklich nie. Ich glaube, die fühlen sich uns Dorfbewohnern und auch unseren Gästen haushoch überlegen. Sowas kann ich gar nicht leiden.

Im Grunde ärgere ich mich über mich selbst, dass ich überhaupt versuche, Bilder von den Filmaufnahmen zu bekommen, aber ich möchte Euch natürlich eigentlich gerne davon erzählen. Auf der anderen Seite haben aber diese Filmaufnahmen und auch das spätere Produkt mit Ditzum rein gar nichts zu tun – wir gucken diese Filme noch nicht mal.

Ich persönlich empfinde diese Filmaufnahmen eigentlich nur als störend und habe deshalb beschlossen, sie ab sofort zu ignorieren. Wenn wir davon zufällig etwas sehen, mache ich natürlich Fotos, aber ich werde nicht mehr extra dafür losziehen. Das fühlt sich nämlich irgendwie total falsch an. 'Mein' Ditzum ist das ohne Filmteam und ohne besondere Ereignisse. Das war immer schon so und wird auch immer so bleiben.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß