8. November 2019

Wenn ich nicht komplett daneben liege, haben wir heute einen Fasan gesehen. Das sind ja wirklich ganz außergewöhnliche Vögel, die mit den langen Schwanzfedern, dem fast schon mittelalterlichen Muster auf den Flügeln und der wie ein grünlicher Kettenhelm aussehenden Kopffärbung aussehen wie ein bisschen aus der Zeit gefallen.

Es war herrliches Wetter, sonnig-kalt mit wenig Wind und wir waren sehr ausgiebig draußen. Wir sind bis Pogum gelaufen und auf unserem üblichen Weg zurück. Neulich hat uns jemand gefragt, ob wir das nicht langweilig finden, immer die gleichen Wege zu laufen und immer dasselbe zu sehen und zu fotografieren. Die Antwort ist ganz einfach: Für uns gibt es nichts Schöneres.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Gestern habe ich die Bestellmöglichkeit für den neuen Schafkalender geschlossen; es sind sage und schreibe 93 (in Worten: dreiundneunzig!!!) Bestellungen eingetrudelt. Ich hatte die Kalender ja schon im Vorfeld bei der Druckerei bestellt und ganz mutig 100 Stück geordert; ich war eigentlich nach den Zahlen der Vorjahre davon ausgegangen, dass das zuviele sein würden, aber Ihr habt dieses Jahr wirklich alles getoppt – vielen lieben Dank. Einen Screenshot von meiner bzw. eher Eurer Bestell-Tabelle habe ich mal eingefügt (er wird bein draufklicken größer); die verschiedenen Farben haben organisatorische Gründe, nicht wundern.

Die Ankunft der Kalender ist für Montag geplant; ich bin mal gespannt, ob das klappt. Vor allem bin ich natürlich auf die Qualität des Druckes gespannt; hoffentlich habe ich mit der Entscheidung für diese Druckerei alles richtig gemacht.