9. April 2016

Ja, ich weiß – die Bilder sind zur Zeit ein bisschen schaflastig. Das liegt daran, dass ich (wie Ihr ja wisst) einfach unglaublich gerne Schafe fotografiere, und heute war auch das Wetter schuld. Das Licht war total verwaschen und milchig, oft auch ohne Sonne, so dass es sehr ungünstig war für Bilder in die Weite. Wie gut, dass Schafe in der Nähe waren.

Ich habe heute zum ersten Mal in diesem Jahr meine Mütze Zuhause gelassen. Hinterm Deich war das kein Problem, aber im Wind habe ich sie schon vermisst. Ich habe aber beschlossen, dass jetzt Frühling ist – auch mützenmäßig auf meinem Kopf.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß