9. August 2018

Wisst Ihr noch, was das ist? Es kommt von oben, ist nass und einfach herrlich, zumindest gerade. Richtig, es ist Regen – ich habe mich selten so über ihn gefreut wie eben. Ein bisschen donnert es auch schon; ich habe das Gefühl, da kommt heute noch einiges runter.

Heute morgen war es noch sonnig, herrlich kühl (nur knapp über 20 Grad), ein bisschen windig und ein paar Wolken gab es auch und endlich, endlich! sind wir wieder losgezogen.

Die ganzen letzten Tage waren wir nur drinnen; es war einfach zu heiß. Wobei ich nach ein paar Tagen 'Hausarrest' langsam unruhig werde; mir fehlen unsere Spaziergänge und das Fotografieren nach einer Weile sehr und ich muss gestehen, dass ich dann ein bisschen unleidlich werde. Zum Glück findet Dieter das nicht schlimm und lacht über mich; dann geht es mir direkt auch wieder besser.

Unsere Pflanzen haben die Hitze und die Trockenheit erstaunlich gut überstanden; lediglich meine Himbeere und ein Rhododendron sehen etwas mitgenommen aus. Wir haben aus Prinzip nicht gegossen, allerdings hatten wir für Tiere immer eine Schale mit frischem Wasser draußen stehen. 

Jetzt freuen wir uns auf ein paar Regentage; meine Wetterapp auf dem Handy behauptet, dass es morgen und übermorgen auch immer wieder nass wird. Raus gehen können wir dann zwar schon wieder nicht, aber aus einem sehr sinnvollen Grund.

Am Schlafzimmerfenster habe ich eben ein bisschen Regen aufgenommen; es hat richtig geprasselt, allerdings nicht lange. Das ist zwar eigentlich kein besonderes Geräusch, nach einer so langen Trockenphase dann aber doch irgendwie: