9. September 2017 – Gute Nacht

Es gibt Lichtsituationen, da kann man auf nichts Rücksicht nehmen, muss sich seine Kamera schnappen und raus sausen. Weil das besondere Licht sonst nämlich schon wieder vorbei ist. So eine Situation hatten wir heute Abend.

Ich weiß ja nicht, was Ihr so anhabt, wenn Ihr es gemütlich habt. Ich trage dann bevorzugt Hosen, die mindestens eine Nummer zu groß, aber deshalb super bequem sind, und alte, oft sehr ausgeleierte und – wie ich gestehen muss – hin und wieder auch löchrige, dafür aber besonders weiche TShirts.

Eigentlich wollte ich in der Küche einen Kaffee machen, aber beim Blick aus dem Küchenfenster war mir klar, dass der Kaffee warten muss. Das Licht war unglaublich schön und besonders, aber es war schon fast vorbei, deshalb hatte ich für nichts mehr Zeit.

Das Wesen mitten auf der Straße, auf Socken mit einer rutschenden Hose und einem TShirt mit mindestens drei Löchern war ich. Ich hege die leise Hoffnung, dass mich niemand gesehen hat, aber man weiß ja nie. Gelohnt hat es sich auf alle Fälle.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Ich wünsch’ Euch einen gemütlichen Abend und später eine gute Nacht.