Asiatisch angehauchte Gemüsepfanne

Veröffentlicht am 26. Februar 2020

Kochen nur mit Zutaten aus unserem kleinen Supermarkt

Wir lieben gebratenes Gemüse. Für gedünstetes oder gar gekochtes Gemüse können wir uns gar nicht begeistern; selbst Kohlrabi wird bei uns gebraten. Außerdem kombiniere ich gerne verschiedene Gemüse miteinander. Eines unserer Lieblingsgemüsedurcheinanderrezepte kommt jetzt. Im Grunde könnt Ihr dafür beliebiges Gemüse nehmen; wir mögen die Kombination, die ich vorschlage, allerdings besonders gerne.

Zutaten für zwei Personen

  • 1 sehr große oder zwei normale rote Paprika
  • 250 g Champignons
  • 1/2 Stange Lauch (den grünen Teil)
  • 1 Kochbeutel oder eine Tasse Basmati-Reis
  • 1 Ei
  • 1 gestrichener Teelöffel Mehl
  • 2 Esslöffel Milch
  • 2 Teelöffel Soja-Sauce
  • Butter
  • 2 Esslöffel Erdnüsse
  • Salz
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Unbedingt Basmati-Reis nehmen; er duftet und schmeckt köstlich und klebt leicht. Den Kochbeutel-Reis hatte ich nur versehentlich gekauft; normalerweise kaufe ich losen Basmati-Reis, den es von Edeka oder vielen anderen Firmen auch gibt.

Da es in unserem Supermarkt eher selten frische Erdnüsse gibt, nehme ich die gerösteten und gesalzen aus der Dose, die es im Knabberregal gibt. Erdnüsse verlieren beim Rösten kaum Inhaltsstoffe; Salz verwende ich dann allerdings beim Würzen weniger, da die Nüsse ja gesalzen sind.

Zubereitung

Alle Bilder werden beim Draufklicken größer.

Die Champignons putzen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Paprika vierteln, waschen, dann die Viertel nochmals teilen und alles in schmale Streifen schneiden. Den Lauch putzen, längs halbieren und ebenfalls in schmale Streifen schneiden.

Das Mehl mit der Milch und dem Ei verquirlen, nur wenig salzen. In einem kleinen Topf den Reis nach Anleitung kochen.

In einer Pfanne ein Stück Butter zum Brutzeln bringen und das Gemüse hinein geben. Ca. fünf Minuten auf voller Hitze braten (dabei hin und wieder umrühren) , dann die Hitze auf kleinste Stufe zurückstellen. Leicht salzen und pfeffern, die Soja-Sauce dazu geben, umrühren, einen Deckel auf die Pfanne setzen und das Gemüse noch ca. zehn Minuten schmurgeln lassen, dabei ebenfalls hin und wieder umrühren.

Während der Reis zieht und das Gemüse schmurgelt, in einer kleinen Pfanne ein kleines Stück Butter schmelzen, das Mehl-Mich-Ei-Gemisch hineingeben und einen Pfannekuchen backen. Wenn er fertig ist, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

Die Erdnüsse in einem Mörser etwas zerkleinern, den Pfannekuchen aufrollen und in Streifen schneiden.

Das Gemüse nochmal abschmecken, den Reis abtropfen lassen. Reis und Gemüse auf zwei Tellern anrichten, mit den gemörserten Erdnüssen bestreuen und mit aufgerollten Pfannekuchenstreifen belegen. Alles noch leicht mit schwarzem Pfeffer übermahlen und servieren.

Guten Appetit.


Im Februar 2013 sind wir nach Ditzum gezogen und kaufen seitdem unsere Lebensmittel zu 99 Prozent in unserem kleinen Dorfsupermarkt ein. Da ich immer wieder höre, dass es ungewöhnlich ist, wenn man wirklich nur dort kauft, bin ich auf die Idee gekommen, Euch zu zeigen, was man mit Zutaten ausschließlich aus unserem kleinen Supermarkt alles zaubern kann.