Frohe Weihnachten

Ich habe heute die letzten Kleinigkeiten im örtlichen Supermarkt eingekauft – Weihnachten kann kommen. Den vor Weihnachten unbedingt fälligen Großeinkauf habe ich schon letzte Woche hinter mich gebracht; irgendwie habe ich immer den Eindruck, die Weihnachtstage dauern drei Wochen und bevorrate dementsprechende Mengen. Dabei sind wir nur zu Zweit und drei Wochen sind es definitiv auch nicht, aber irgendwie kriege ich das nicht raus – sowas nennt man wohl eine weihnachtstechnische Wahnvorstellung.

Früher, als die Kinder noch klein waren und Weihnachten ein ziemliches Großereignis, bin ich Heilig Abend oft schon vor sechs aufgestanden, um um halb sieben im Gemüseladen und um sieben beim Metzger zu stehen. Das mache ich heute nicht mehr (auch in Ermangelung eines Gemüseladens und eines Metzgers in Fahrradnähe). Gemütlich und schön machen wir es uns natürlich trotzdem.

Ich wünsche Euch eine möglichst stressfreie Restvorweihnachtszeit und ganz gemütliche Stunden, wenn Weihnachten dann da ist.

Ein Klick auf das Bild öffnet es in groß

Frohe Weihnachten