Beitragsarchiv

10. August 2014

Eben habe ich zum ersten Mal mitsamt Kamera absichtlich im Regen gestanden, um Fotos zu machen. Angefangen hatte es damit, dass ich heute Abend kurz vor neun in der Küche an meinem Arbeitstisch mit Blick zum Fenster stand und mich über die Beleuchtung draußen gewundert habe. Ein Blick aus dem Fenster ließ mich dann alles stehen und liegen lassen, die Kamera schnappen und mit Hausschuhen raus sausen – natürlich ohne Regenjacke. Draußen gab es nämlich einen geschlossenen Regenbogen, der an der linken Seite auch noch doppelt war, und ein unglaubliches Licht.

Weiterlesen und 26 Bilder gucken

5. August 2014

Ein Spaziergang am mittleren Nachmittag – für uns eine eher ungewöhnliche Zeit. Aber irgendwie war ich heute morgen etwas im Brassel: Wäsche, Einkaufen, Brot backen, Griesklöschen machen, Suppe kochen und eine Runde Büorkrams wegschaffen. Ich erledige mein Muss sein-Programm immer gerne als erstes; wenn wir nämlich erst mal draußen sind, weiß man nie, wie lange wir draußen bleiben und ob ich hinterher noch Lust auf Pflichten habe.

Weiterlesen und 14 Bilder gucken

2. August 2014

Im Augenblick ist das Wetter so, dass es draußen für mich ziemlich schwierig ist, weshalb ich meistens drinnen bleibe und es auch keine neuen Bilder gibt. Aber ich bin guter Dinge, dass sich das nächste Woche wieder ändert, da soll es es nämlich etwas weniger heiß und drückend werden.

Die bilderlose Zeit überbrücke ich jetzt einfach mal mit dem Aufreger des Tages.

Weiterlesen