Über diesen Blog

Seit Mitte 2006 leben Dieter und ich in Ostfriesland; damals haben wir das hektische Köln hinter uns gelassen. Ende März 2013 sind wir dann nach Ditzum gezogen – und wollen hier nie wieder weg.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Mit dieser Seite möchte ich Euch in Form eines Tagebuchs und mit vielen Bildern an unseren Entdeckungen, Erlebnissen und Eindrücken in und um Ditzum ein bisschen teilhaben lassen. Dabei geht es mir nicht darum, Euch sachliche Informationen zu Ditzum und seiner Umgebung zu liefern; diese gibt es genug im Internet. Ich möchte Euch meine ganz persönlichen und völlig subjektiven Eindrücke erzählen.

Der erste Eintrag dieses Blogs stammt vom 21. Februar 2013; da waren wir noch in unserem alten Zuhause und mit der Planung für Ditzum beschäftigt. Ich werde sicherlich nicht täglich, aber hoffentlich regelmäßig berichten.

Die Bilder für den Blog mache ich bis auf ganz wenige Ausnahmen selbst; die Ausnahmebilder sind von Dieter. Wenn Ihr auf die Vorschaubilder klickt, öffnen sich die Bilder in groß.

Meine Bilder erheben keinen Anspruch auf künstlerische oder sonstige Qualität. Es geht mir darum, Euch mit ihnen etwas zu zeigen und zu erzählen, und dafür kommt es auf den Inhalt der Bilder und ihre Atmosphäre an.

Das Fotografieren angefangen habe ich erst hier in Ditzum, zuerst mit einem Handy, allerdings nur kurz. Im Mai 2013 habe ich eine Lumix DMC-TZ41, eine kleine Digitalkamera, bekommen. Danach bin ich im Laufe der Zeit über eine Sony RX10 und eine Canon EOS M3 zu meiner ersten Spiegelreflexkamera gekommen, einer Nikon D5300, die ich seit Mitte Februar 2017 habe und sehr mag. Dazu habe ich zwei Objektive: Als 'Immerdrauf' ein Nikon AF-S DX Nikkor 16-85mm 1:3,5-5,6 und zusätzlich ein Tamron AF SP 70-300mm 4-5.6.

Nikon D5300

Ihr könnt meine Bilder gerne downloaden; ich habe inzwischen dafür eine Extra-Seite eingerichtet, die Ihr hier findet. Dort erkläre ich Euch, was wegen der Bilder zu beachten ist und wie Ihr sie downloaden oder in einer anderen Größe bekommen könnt.

Dieter ist Jahrgang 1964 und ich bin von 1959 – ich gehe also (Stand 2017) schnurstracks auf die 60 zu. Anlässlich des 500. Beitrags hier im Blog habe ich unter anderem ein bisschen was von mir erzählt, nämlich warum ich so bin wie ich bin. Ihr findet den Beitrag hier.

Ich freue mich sehr, dass Ihr da seid und hoffe, dass Ihr Euch hier wohl fühlt.

PS: Einige von Euch kennen mich vielleicht noch unter meinem Mädchennamen Ursula Springsfeld oder auch unter Ursula Wagner oder Ursula Bauwens – nicht wundern, ich habe meinen Namen mehrfach gewechselt. Jetzt wechsele ich aber nicht mehr, versprochen.